Dr. Linus Förster, MdL, spricht zur Jugendpolitik im Kongress der Gemeinden und Regionen des Europarates (KGRE)

16. Oktober 2014 | Familie / Jugend / Kinder

„Bei jugendpolitischen Themen geht die Leidenschaft mit mir durch“, erklärt Dr. Linus Förster, jugend- und europapolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion seine ungeplante Wortmeldung im Parlament des Europarates in Straßburg. Dort hat er gestern, Mittwoch 15.10.2014, spontan zum Thema Jugendbeteiligung in der Politik gesprochen. Förster nimmt dieses Jahr zum ersten Mal als Mitglied der deutschen Delegation am Kongress der Gemeinden und Regionen des Europarates (KGRE) teil. Der KGRE ist die institutionelle Vertretung der 200.000 regionalen und lokalen Gebietskörperschaften der 47 Mitgliedstaaten des Europarates.

„Empowering Youth“ – „Stärkung der Jugend“ – ist der Schwerpunkt beim 27. Kongress in Straßburg. Ein Thema, das Förster als jugendpolitischen Sprecher im Bayerischen Landtag seit seiner Wahl 2003 ständig begleitet hat. Als die Diskussion mit Jugenddelegierten im Plenarsaal des Europarates seitens der regulären Mitglieder ins Stocken geriet, meldete sich Förster spontan zu Wort und feuerte die Diskussion u.a. mit jugendpolitischen Forderungen zur Absenkung des Wahlalters und verbindlichen Formen der Jugendpartizipation in Regionalparlamenten an. Dafür erntete er großen Beifall – vor allem bei den Jugenddelegierten. „Mir kam natürlich zugute, dass ich diese Forderungen seit 11 Jahren im Landtag ständig neu herunterbete“ sagt Förster: „Das war alles so vertraut, dass ich mich einfach melden musste!“ „Das Lustige dran ist“ resümiert Förster weiter „ich war so mitgerissen, dass mir erst hinterher bewusst wurde, dass ich so spontan eine Jungfernrede in einem der wichtigsten Parlamente der lokalen Interessensvertretung in Europa gehalten habe.“

  • 15.04.2016 – 31.07.2016
    HINWEIS ZU DEN TERMINEN | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.262.492.525 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren