Ein politisches Experiment im Landtag

29. Februar 2016

Teilnehmer gesucht! Anmeldefrist 11. März 2016.

„Der demografische Wandel ist keine abstrakte wissenschaftliche Erscheinung, sondern der demografische Wandel sind wir alle als Bürgerinnen und Bürger, die wir Kinder bekommen, älter werden, länger leben und so die Individuen hinter den nackten Zahlen sind“, erläutern die beiden Augsburger Landtagsabgeordneten Harald Güller und Dr. Linus Förster ein einzigartiges Experiment, das der Landtag heuer in München durchführt.

Wie wirkt es sich aus, dass die Alterspyramide schon längst keine Pyramide mehr ist? Wie entscheiden sich Menschen bei bestimmten Themen, wenn man sie für das Experiment so zusammenstellt, dass sie nach Alter, Geschlecht und Migrationshintergrund die heutige Bevölkerung repräsentieren? Wie sieht es aus, wenn man die Beteiligten so auswählt, dass sie die Gesellschaft im Jahr 2050 widerspiegeln?

„Die Erkenntnisse aus diesem Parlament der Generationen sollen uns als Anregung für unsere Arbeit im Landtag dienen und deshalb unterstützen wir diese Politiksimulation sehr gerne“, so die beiden Landtagsabgeordneten Förster und Güller. Rund 150 Teilnehmer schlüpfen dafür zwei Tage lang in die Rolle der Abgeordneten, getrennt in die beiden unterschiedlich zusammengesetzten Gruppen.

Wer Interesse hat, sich an dem Experiment zu beteiligen, kann sich bis Freitag, 11. März, online anmelden: www.parlament-der-generationen.bayern. Dort stehen alle Informationen zu dem Projekt. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 2. Juni, und Freitag, 3. Juni 2016, im Landtag in München statt. Es entstehen keine Kosten für die Teilnehmer.

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.294.062.132 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren