Kulturprojekte in Augsburg werden vom Freistaat großzügig gefördert - Fast 75.000 Euro aus dem Kulturfonds

24. Juni 2015

Augsburg kann sich über einen Zuschuss des Freistaates für Kultur freuen: Fast 75.000 Euro werden über den Kulturfonds des Bayerischen Landtags finanziert. Die deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam 2015 bekommen 50.000 Euro, die Theaterwerkstatt Augsburg wird für das Stück „Toller – Bayerische Revolution und Räterepublik 1918-19“ mit 4.500 Euro gefördert, die Bayerische Kammerphilharmonie erhält für eine Jubiläumskomposition von Malin Bang und deren Uraufführung zum 25-jährigen Bestehen 14.700 Euro, das Projekt um die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Ende des 2. Weltkriegs und Überfall auf Serbien „Welcome in der Friedensstadt Augsburg – Serbien“, Artist in Residance, bekommt 5.000 Euro.

Fast 1,5 Millionen Euro von den insgesamt 6,1 Millionen Euro, die bayernweit an Fördergeldern fließen, landen in Schwaben. „Das ist eine überdurchschnittlich gute Förderung für uns“, freuen sich die beiden Augsburger SPD-Landtagsabgeordneten Dr. Linus Förster und Harald Güller über die hohe Summe, mit der der kulturelle Bereich unterstützt wird.

"Die deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften bringt eine junge Literaturszene aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg zusammen. Fast 250 Autorinnen und Autoren werden an diesem großen Literaturfestival vom 3. bis 7. November in Augsburg teilnehmen! Wir freuen uns wahnsinnig über die Unterstützung durch das Land Bayern durch den bayerischen Kulturfonds!“, sagt Horst Thieme, Organisator des Slam 2015.

Der Kulturfonds wurde 1996 eingerichtet und gibt wichtige Impulse für kulturelle Einrichtungen. Daraus können jährlich kulturelle Investitionen und Projekte gefördert werden, die überregionale Bedeutung haben, ob im professionellen oder im Amateurbereich. Dazu zählen Theater, Museen, Zeitgenössische Kunst, Musikpflege, Laienmusik, Heimatpflege, Internationaler Ideenaustausch und sonstige kulturelle Veranstaltungen und Projekte des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege, auch Kulturzentren, Archive und Bibliotheken. Bei der Vergabe der Mittel werde großer Wert auf die inhaltliche Qualität und den Nutzen für die Region gelegt, betonen Förster und Güller. Die beiden SPD-Abgeordneten empfehlen, die Möglichkeit der Förderungen über den Kulturfonds zu nutzen. Auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst sind alle wichtigen Informationen über Fördervoraussetzungen und Förderverfahren zu finden.

  • 15.04.2016 – 31.07.2016
    HINWEIS ZU DEN TERMINEN | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.234.899.678 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren