Solidarität und Blumen für die streikenden Erzieherinnen

11. Mai 2015

Dr. Linus Förster, MdL und Ulrike Bahr, MdB (beide SPD) machten am ersten Tag des Kita-Streiks auf den Tag der Kindererziehung am heutigen Montag aufmerksam. Sie erklärten sich mit den Erzieherinnen und Erziehern wegen ihrer wirtschaftlichen, sozialen und pädagogischen Bedeutung solidarisch und verteilten Blumen am Augsburger Rathausplatz.

Dr. Linus Förster, MdL und Ulrike Bahr, MdB (beide SPD) machten am ersten Tag des Kita-Streiks auf den Tag der Kindererziehung am heutigen Montag aufmerksam. Sie erklärten sich mit den Erzieherinnen und Erziehern wegen ihrer wirtschaftlichen, sozialen und pädagogischen Bedeutung solidarisch und verteilten Blumen am Augsburger Rathausplatz.

Heute ist Tag der Kindererziehung und die ErzieherInnen streiken. Nachdem die Arbeitgeber in fünf Verhandlungsrunden im Sozial- und Erziehungsdienst kein Angebot vorgelegt haben, stimmten die ver.di Mitglieder letzte Woche für einen unbefristeten Streik der heute mit einer Menschenkette am Augsburger Rathausplatz begann. Das ist eine klare Entscheidung der Beschäftigten, sich weiter für die Aufwertung ihrer Berufe einzusetzen. Förster und Bahr unterstützen diese Entscheidung.

Die TeilnehmerInnen des Streiks kommen aus allen Berufsgruppen im Sozial- und Erziehungsdienst. „Die Beschäftigten leisten in einem anforderungsreichen Arbeitsumfeld einen wichtigen Dienst für unsere Gesellschaft. Im Moment wird dies leider noch nicht durch Löhne und Arbeitsbedingungen gewürdigt. Mit ihrer Entscheidung für Streiks, kämpfen die ArbeitnehmerInnen für eine Investition in die Zukunft unserer Gesellschaft. Deshalb erkläre ich mich solidarisch mit ihnen“, so Förster.

Förster und Bahr unterstützen die Kolleginnen und Kollegen der Sozial- und Erziehungsdienste seit Beginn der Tarifauseinandersetzung. Auch heute sind sie vor Ort und solidarisieren sich mit den Streikenden. Sogar an eine nette Geste haben sie gedacht: Sie verteilten Blumen an alle TeilnehmerInnen.

Foto: Dr. Linus Förster beim Streik der ErzieherInnen am Augsburger Rathausplatz.

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.326.860.239 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren